Wohnmobil Touren - Hier finden Sie tolle Tourenempfehlungen für Europa!

Wohnmobil ab Hamburg mieten? Start- und Endatum eingeben + anfragen!

Unsere Roadbooks für Sie - 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Wohnmobilreisen!

Vor 15 Jahren hatten Anett und Thomas, die Inhaber von Adventure Tours die Idee zur Vermietung von Wohnmobilen.

Herausgekommen sind neben dem Angebot an Top - Campern unter anderem unsere Roadbooks mit einer individuellen Routenempfehlung und z.T. vorprogrammierten Navigationsgeräten.

Mit dem Camper in die französische Provence - Tour-Empfehlung und Video

Die Provence - Sehnsuchtsort für Wohnmobilisten mit ländlichem Charme, hohem Genussfaktor und geschichstträchtiger Aura.

Wir haben auf Basis langjähriger Erfahrungen im Süden Frankreichs ein Roadbook für unsere Kunden erstellt, mit dem sie die schönsten Augenblicke in der französischen Provence erleben können. Die empfohlene Tour passt zu ca. zwei Wochen Urlaub und ist eine tolle Mischung aus klassischem Erholungsurlaub am Strand, den schönsten Städten und Dörfern, wunderbaren genußvollen Wochenmärkten und erstklassigem Naturerlebnis.

Die Tour im Überblick

  1. Tag - Anreise Camping La Couronne am Mittelmeer
  2. Tag - Bade und Bummeltag - Abendessen im Restaurant Le Umbrelle
  3. Tag - Wanderung nach Sausset les Pinns am Mittelmeer
  4. Tag - Anreise in die Carmargue nach Saintes Marie de la Mer
  5. Tag - Bade und Bummeltag - Sightseeing Saintes Marie
  6. Tag - Fahradtour in der Camargue - Flamingos sehen
  7. Tag - morgens Besuch Arles - Mittelalter pur, danach Weiterfahrt nach Aix
  8. Tag - Aix en Provence - Markttag
  9. Tag - Besuch Avignon, danach Weiterfahrt nach L'Isle sour la Sourge
  10. Tag - großer Markttag in L'Isle
  11. Tag - Ausflug nach Roussilon, Gordes oder den Colorado de Rustrell
  12. Tag - Heimreise - Stop in Moulhuse
  13. Tag - Ankunft zu Hause

Die schönsten Reisezeiten

Frühjahr - ab Anfang April öffnen die Campingplätze
Im Frühjahr ist es sehr ruhig in der Provence, an sich eine sehr schöne Reisezeit. Es kann aber auch mal frisch sein.

Frühsommer / Spätsommer
Im Mai und Juni haben wir dort schon sommerliche Temperaturen und ein warmes Mittelmeer. Ab Ende August ist alles still und leer, es ist sommerlich bis Ende September.

Sommer
Obwohl es sehr warm wird lässt es sich auch im Sommer in der Provence sehr gut Urlaub machen - es geht immer etwas Wind vom Meer. Allerdings sind die Campingplätze im Sommer sehr voll.

Herbst
Bis Ende Oktober ist die Provence sehr schön zu  bereisen. Falls der Mistral am Meer zu heftig wird, dann gehts halt ins wunderschöne Hinterland.

Highlights Provence Tour

Einige Highlights einer Wohnmobiltour in der Provence

Cote Bleu - die blaue Küste um La Couronne. Wunderschönes türkisfarbenes kristalklares Wasser, eine wilde Felsküste mit tollen kleinen Badebuchten. Ideal zum entspannen am Strand, Fossilien sammeln beim wandern an der Küste. Auch und gerade im Sommer zu empfehlen, da immer etwas "Mistral" vom Mittelmeer weht und es nicht so heiß wird... Auf dem Campingplatz gibt es das Retaurant Umbrelle mit Außenterasse mit Meerblick und natürlich hervorragender Küche. So lässt sich der Sonnenuntergang genießen...

Sauset les Pins - ein verträumter Ort ca. 1,5 Wegstunden von La Courone. Verbinden Sie eine Wanderung an der Küste mit Stops zum Baden und einem Mittagessen am Hafen von Sausset les Pins. Am Sonntag ist übrigens Markttag. Dann werden die Leckereien für den Abend und nächsten Tag gekauft - von Oliven über Poulet Routi (Broiler), französischen Käse, Wein uvm.

Saintes Marie de La Mer - ein wunderschönes kleines Städtchen direkt an der Rohnemündung. Im Mai findet dort das weltgrößte Zigeunertreffen statt. An jeder Ecke wird gefeiert, überall Tangomusik live - ein besonderes Erlebnis wenn zwei junge Männer beginnen auf ihren Gitarren Tango zu spielen und dazu ein alter Mann herzzereißend singt... Der Kirche kann mann/frau "aufs Dach steigen" - mit einem tollen Blick in die Carmargue. Natürlich ist es ein muss in einem der vielen kleinen Restaurant frische Meeresfrüchte oder ein Entrecote aus dem Fleisch der Stiere der Carmargue zu geniesen. Bei der Fahrradtour zum Leuchttrum können Flamingos in freier Wildbahn beobachtet werden.

Arles - Ein wundervolles altes Städtchen, dass wesentlich durch die Römer geprägt wurde. Davon zeugt auch das riesige Amphittheater, in dem bis heute Schauspiel und der typische Stierkampf der Carmargue stattfinden. Übrigens findet sich dort auch das Wohnhaus von va Gogh und in der Nähe ist Brücke, die van Gogh seinerzeit auf seinem weltbrühmten Gemälde festhielt. Donnerstag ist großer Markttag...

Aix en Provence - Die heimliche Hauptstadt der Provence (sie war auch in der Vergangenheit die historische Hauptstadt). Eine Hochburg von Kunst und Kultur, mit malerischen Gassen, vielen kleinen Boutiquen mit kleinen aber feinen Modelabeln. Im Sommer findet das Festival d'Aix en Provence statt, eine Perle für alle Liebhaber von Kunst und Kultur. Am Mittwoch ist kleiner und am Sonnabend großer Markttag.

Avignon - Geschichte pur, von den Sarazenen über die Römer bis zur Gegenwart. Geprägt wird das Stadtbild durch den Papstpalast, der besichtigt werden kan und dessen Innenhof für Kunst und Kultur genut6zt wird. Die Markthalle mit der begrünten Außenwand ist in Europa einzigartig. Und der Abend im Restaurant vor dem Pasppalast mit grandiosem Sonnenuntergang ist unvergesslich.

L'Isle sur la Sourge - ein Städtchen in der Vaucluse. Geprägt durch den Fluss und die Wasserräder mit vielen Antiquariaten und Kunstläden. Am Sonntag ist hier der schönste Wochenmarkt der Provence, dann stellen die ganzen Antiquariate ihre Sachen raus, die Markthändlier aus der ganzen Provence finden sich ein. Ein genuss für die Augen und die Sinne... Von dort lassen sich trefflich Ausflüge unternehmen, z.B. nach Gordes (ein altes wunderschönes Dörfchen), nach Rossilon mit seinem alten Ockertagebau und seinen Künstlern oder zum Colorado de Rustrell, dem größteneuropäischen aufgelassenen alten Ockertagebau, der aussieht wie eine Mondlandschaft. Dort lohnt sich also eigentlich auch ein kleiner Leihwagen oder ein Leihmoped...

Mit dem Womo in die Pyrenäen - Tour-Empfehlung und Fotostrecke

Die Pyrenäen vom Mittelmeer bis zum Atlantik - ein Erlebnis für die Sinne.

Wir haben auf Basis langjähriger Erfahrungen eine Tour mit dem Wohnmobil durch die Pyrenäen vom Mittelmeer bis zum Atlantik erstellt. Die empfohlene Tour passt zu ca. drei Wochen Urlaub und ist eine Mischung aus klassischem Erholungsurlaub am Strand, Wanderungen in den französischen und spanischen Pyrenäen, wunderschönen Städten und Dörfern.

Die Tour im Überblick

  1. Tag - Anreise Camping La Couronne am Mittelmeer
  2. Tag - Bade und Bummeltag - Abendessen im Restaurant Le Umbrelle
  3. Tag - Weiterfahrt nach Banyouls sur Mer
  4. Tag - erste Wanderung zum Tour de Madeloc
  5. Tag - Anreise Montsegur
  6. Tag - Wanderung auf den sagenumwobenen Montsegur
  7. Tag - Anreise Espot
  8. Tag - Wanderung zum Estanoy de Maurice
  9. Tag - Anreise Benasque
  10. Tag - Wanderung zum Pico de Benasque
  11. Tag - Bummeltag, Ausflug nach Benasque
  12. Tag - Wanderung zur Berghütte von La Renclusa und den Seen dieser Hochebene
  13. Tag - Bummeltag
  14. Tag - Anreise Carcassone
  15. Tag - Besichtigung Carcassone und Weiterreise nach Biarritz
  16. Tag - Bummel- und Badetag in Biarritz
  17. Tag - Anreise Bordeaux
  18. Tag - Bummeltag Bordeaux
  19. Tag - Heimreise

Die schönsten Reisezeiten

Frühjahr - würden wir nicht empfehlen
Im Frühjahr sollten Sie nicht unbedingt in die Pyrenäen reisen, es sei den Sie sind ein Profi. Es ist noch sehr kalt, z.T. verwandeln sich Bäche in reißendes Hochwasser, weil der Schnee taut.

Frühsommer / Spätsommer
Im Mai und Juni haben wir an der Küste schon sommerliche Temperaturen und ein relativ warmes Meer.
Allerdings ist es in den Pyrenäen nachts und morgens noch recht frisch. Unsere Empfehlung ist die Anreise ab frühestens Mitte Juni und die Abreise spätestens ab Mitte September.

Sommer
Der Sommer ist die richtige Reisezeit - zumindest wenn Sie bis in die Zentralpyrenäen und weit oben in die Nähe der 3000er möchten. An der Küste sind dann die Campingplätze sehr voll. Aber eigentlich findet mann / frau immer einen Stellplatz auf den von uns empfohlenen Campingplätzen...

Herbst - können wir ebenfalls nicht empfehlen
Wir können nicht empfehlen im herbst in die Pyrenäen zu reisen.

Highlights Pyrenäen Tour

Einige Highlights einer Wohnmobiltour in die Pyrenäen

Banyoules sur Mer - Das kleine hübsche Städchen liegt malerisch an einer Badebucht am Fusse der Pyrenäen. Machen Sie doch abends eine kleine Weinverkostung und essen gemütlich in einem der Restaurants am Meer.

Montsegur - Abends gemütlich auf dem Campingplatz grillen ist erlaubt.

Gemütliche Wanderung zum Pog de Montsegur, dort finden Sie auf dem Berg eine uralte Burg, die letzte Zuflucht der sagenumwobenen Katharer. Auch der Heilige Gral soll dort gewesen sein oder immer noch dort im verborgenen liegen...

Espot - Machen Sie Stop in Vellefranche de Conflent, das alte Dorf ist mit seinen mittelalterlichen Strukturen und der darüber wachenden festung noch vollständig erhalten. Dort finden Sie auch Höhlen mit den ältesten Höhlenmalereien der Menscheit.

Gemütliche Wanderung zum Estanoy de Maurice vorbei an Wasserfällen und kristalklaren Bergseen. Zurück fahren Sie einfach mit dem Jeep der Parkranger. Dann bleibt Zeit, um oben in der Hütte gemütlich zu essen.

Benasque - Auch auf der spanischen Seite der Pyrenäen, aber schon in den Zentralpyreneäen. Die Anreise ist eine wundervolle Tour mit spektakulären Ausblicken über Andorra. Genießen Sie den Abend im Restaurant des Campingplatzes.

Spektakuläre Wanderung visavis der höchsten Gipfel auf bis zu 3.000 Meter. Alternativ Ausflug mit dem Parkbus in die Berge. Am nächsten Tag einfach am Bach auf der Wiese chillen...

Cracassone -Besuchen Sie auf ale Fälle die mittelalterliche Burg mit der darin vollständig erhaltenen Stadtstruktur aus dem 14. Jahrhundert. Ein Unseco Weltkulturerbe, dass Sie nicht verpassen sollten.

Biarritz - Erleben Sie ein einmaliges Gefühl wenn Sie aus der Bergwelt im mondänen Biarritz mit den Füssen im Atlantik stehen. Am besten Sie genießen den Abend in einer der kleinen Bars und lassen Ihre Reise durch die Pyrenäen noch einmal Revue passieren.

Mit dem Van nach Aquitanien - Tour-Empfehlung und Fotostrecke

Aquitanien zwischen Bordeaux und San Sebastian - Genuß und Kultur.

Wir haben auf Basis langjähriger Erfahrungen eine Tour mit dem Wohnmobil an den Atlantik zwischen Bordeaux und San Sebastian erstellt. Die empfohlene Tour passt zu ca. zwei Wochen Urlaub und ist eine Mischung aus klassischem Erholungsurlaub am Strand, wunderschönen Städten mit viel Kultur und Genuss.

Die Tour im Überblick

  1. Tag - Anreise Bordeaux
  2. Tag - Bummeltag in Bordeaux
  3. Tag - Anreise Arcachone, Dune de Pila
  4. Tag - Bootsausflug auf die Insel Île aux Oiseaux
  5. Tag - Bade- und Bummeltag
  6. Tag - Anreise Dax über die Gascogne
  7. Tag - Bummeltag Dax
  8. Tag - Anreise Biarritz
  9. Tag - Bade- und Bummeltag
  10. Tag - Besuch Bayonne mit dem Bus
  11. Tag - Anreise San Sebastian
  12. Tag - Bummeltag San Sebastian
  13. Tag - Heimreise

Die schönsten Reisezeiten

Frühjahr - wer es ruhig und frisch mag
Im Frühjahr ist es in Aquitanien sehr ruhig, nur einzelne Campingplätze haben geöffnet. Baden ist nicht empfehlenswert.

Frühsommer / Spätsommer - genau richtig
Im Mai und Juni frühsommerliche Temperaturen, das Meer ist noch frisch. Im September spätsommerlichen Temperaturen, ein warmer Atlantik und viel Ruhe.

Sommer
Juli und der August sind Hochsaison am Atlantik. Wer keine Kinder hat und nicht auf die Ferienzeit angewiesen ist, sollte diesen Zeitraum meiden.

Herbst - hat ein eigenes Flair
Raueres Klima, viele Campingplätze geschlossen. Wer nicht zum baden nach Aquitanien will ist vieleicht genau richtig.

Highlights Aquitanien Tour

Einige Highlights einer Wohnmobiltour durch Aquitanien

Bordeaux - Wunderschöne traditions- und Kulturreiche Stadt. Unesco Weltkulturerbe mit vielen Sehenswürdigkeiten, viel Kultur, tollen Restaurants. Immer eine Reise wert....

Arcachon - Die Dune de Pyla ist mit über 100 Metern Höhe die höchste Wanderdüne Europas. Im Basin de Arcachon liegt eine kleine Insel, ein Vogelschutzgebiet. Mit dem Boot übersetzen und Fotoapparat nicht vergessen. Und den Abend mit einem Glas Rosé aus der Regaion auf der Düne zum Sonnenuntergang...

Gascogne / Dax - Genießen Sie die hügelige Landschaft der Gascogne und machen Sie Stop in den Dörfern Mugron und San Server. Dort gibt es in den Läden der Genossenschaften Spezialitäten der Region. Dax mit seinem Termalbad ist sehr schön, besuchen Sie die Kirche - dort wartet eine theologische Überaschung auf Sie...

Biarritz / Bayonne - Das mondäne Biarritz besticht durch seine interessante Altstadt. Ein Abend in Biarritz mit seinen zahlreichen Restaurants und Bars ist ein Muss. Bayonne - ein wunderschönes Städtchen mit viel Fachwerk, kleinen Gassen und ganz vielen kleinen Läden ist eine Augenweise. Im Juni werden dort die Stiere durch die Stadt getrieben - ein großes Spektakel für jung und alt.

San Sebastian - Ein echter Geheimtipp in Kathalanien. Eine wunderschöne Altstadt mit einer einmaligen Architektur zwischen Neoklassizismus und maurischen / orientalischen Merkmalen. Lauter kleine Läden mit Modelabels, die hierzulande keiner kennt. Und ganz wicfhtig - die Tapas - Meile zum schlemmen und genießen.

Wohnmobilreise in die Toskana - Tour-Empfehlung und Fotostrecke

Die Toskana - Mittelmeer, Geschichte, Kultur und Genuß.

Wir haben auf Basis langjähriger Erfahrungen eine Tour mit dem Wohnmobil in die Toskana erstellt. Die empfohlene Tour passt zu ca. zwei Wochen Urlaub und ist eine Mischung aus klassischem Erholungsurlaub am Strand, wunderschönen Städten mit viel Kultur und Genuss.

Die Tour im Überblick

  1. Tag - Anreise Viarregio
  2. Tag - Bade-ä und Bummeltag
  3. Tag - Ausflug nach Pisa mit dem Bus
  4. Tag - Anreise Florenz über Lucca
  5. Tag - Bummeltag Florenz
  6. Tag - Anreise Voltera
  7. Tag - Anreise Sienna über San Gimignano
  8. Tag - Bummeltag Voltera
  9. Tag - Anreise nach Collódi - Pinochio Museum
  10. Tag - Wanderung „Der Märchenweg Péscia - Collódi - Péscia“.
  11. Tag - Anreise Viarregio
  12. Tag - Bade- und Bummeltag
  13. Tag - Heimreise

Die schönsten Reisezeiten

Frühjahr - wer es ruhig mag
Im Frühjahr ist es in der Toskana sehr ruhig, die Campingplätze öffnen i.d.R ab April. Das Mittelmeer ist noch frisch.

Frühsommer / Spätsommer - genau richtig
Im Mai und Juni frühsommerliche Temperaturen, das Meer ist noch frisch. Im September spätsommerlichen Temperaturen, ein warmes Meer und viel Ruhe.

Sommer
Juli und der August sind Hochsaison in der Toskana. Es ist sehr heiß, daher weichen wir z.T. nach Umbrien aus.

Herbst - hat ein eigenes Flair
Raueres Klima, viele Campingplätze geschlossen. Wer nicht zum baden in die Toskana will ist vieleicht genau richtig.

Highlights Toskana Tour

Einige Highlights einer Wohnmobiltour in die Toskana

Viarregio - war einmal ein mondäner Tourismusort. Das ists etwas verloren gegangen und die Altstadt strahlt fast einen etwas morbides Flair aus. Trotzdem lohnt es sich vom Campingplatz dorthin zu wandern. Vorbei an den größten Luxusjacht - Werften Europas, wo Sie auch in diese oder jene Halle blicken können. Der kilometerlange Strand und die Restaurants am Strand laden zum verweilen ein. Auf alle Fälle zu empfehlen: Muscheln und Meeresfrüchte. In unmittelbarer Nähe des Campingplatzes ist ein kleiner Supermarkt, tolles Sortiment und hausgemachtes Pesto...

Pisa - ein Muss für Urlauber in der Toskana. Der schiefe Turm ist wieder zu besteigen, das ist nicht ganz billig, aber die Augenweide wert.

Lucca - hier begeistern ein wunderschöner alter Stadtkern und Mittwochs der Wochenmarkt. Auf dem Wochenmarkt werden die Spezialitäten für den Abend gekauft. In Lucca geben sich die Rock- und Popgrößen dieser Welt jedes Jahr auf den Festivals die Hand. Also vieleicht so planen, dass ein Konzertbesuch mit drin ist...

Florenz - Geschichte, Kunst und Kultur pur. Eigentlich reicht ein Bummeltag nicht, aber man/frau kann ja wieder kommen. Nicht zu vergessen die Markthalle, hier werden die Spezialitäten der Toskana gekauft.

Voltera und San Gimigniano - Voltera die Steinstadt, hier sind Marmor - Bildhauer zu Hause. Eine wunderschöne alte Stadtstruktur, viele kleine Läden und die Bildhauer, denen Sie z.T. über die Schulter schauen können. Nicht zu vergessen, die Restaurants haben besten Ruf... San Gimigniano mit seinen Türmen auch Manhatten der Toskana genannt, bummeln und staunen.

Sienna - Mit dem Bus in die Altstadt und viel Zeit mitnehmen. Sienna ist wunderschön, tolle Architektur, viel Kunst und und Kultur, viele viele kleine Läden und tolle Restaurants. Im Juli ist das Pferderennen auf dem zentralen Marktplatz - ein traditionelles Spektakel für jung und alt.

Sommerreise in die Toskana / Umbrien - Tour-Empfehlung und Fotostrecke

Im Sommer die Toskana und Umbrien kombinieren - Mittelmeer, Geschichte, Kultur und Genuß.

Da es im Sommer in der Toskana sehr heiß ist, haben wir die Toskanatour mit dem höher gelegenen  Umbrien kombiniert. Die empfohlene Tour passt zu ca. zwei Wochen Urlaub und ist eine Mischung aus klassischem Erholungsurlaub am Strand, wunderschönen Städten mit viel Kultur und Genuss.

Die Tour im Überblick

  1. Tag - Anreise Viarregio
  2. Tag - Bade- und Bummeltag
  3. Tag - Ausflug nach Pisa mit dem Bus
  4. Tag - Anreise Florenz über Lucca
  5. Tag - Bummeltag Florenz
  6. Tag - Anreise Voltera
  7. Tag - Anreise Montefiascone
  8. Tag - Bade- und Bummeltag am Lago de Bolsena
  9. Tag - Bootsausflug auf dem Lago de Bolsena
  10. Tag - Anreise Castiglione del Lago
  11. Tag - Bade- und Bummeltag
  12. Tag - Bootsausflug nach Paßignano sul Trasimeno
  13. Tag - Heimreise

Die schönsten Reisezeiten

Frühjahr - wer es ruhig mag
Im Frühjahr ist es sehr ruhig, die Campingplätze öffnen i.d.R ab April. Das Mittelmeer ist noch frisch.

Frühsommer / Spätsommer - genau richtig
Im Mai und Juni frühsommerliche Temperaturen, das Meer ist noch frisch. Im September spätsommerlichen Temperaturen, ein warmes Meer und viel Ruhe.

Sommer
Juli und der August sind Hochsaison in der Toskana. Es ist sehr heiß, daher weichen wir nach Umbrien aus.

Herbst - hat ein eigenes Flair
Raueres Klima, viele Campingplätze auch in Umbrien geschlossen.

Highlights Toskana / Umbrien Tour

Einige Highlights einer Wohnmobiltour in die Toskana

Viarregio - war einmal ein mondäner Tourismusort. Das ists etwas verloren gegangen und die Altstadt strahlt fast einen etwas morbides Flair aus. Trotzdem lohnt es sich vom Campingplatz dorthin zu wandern. Vorbei an den größten Luxusjacht - Werften Europas, wo Sie auch in diese oder jene Halle blicken können. Der kilometerlange Strand und die Restaurants am Strand laden zum verweilen ein. Auf alle Fälle zu empfehlen: Muscheln und Meeresfrüchte. In unmittelbarer Nähe des Campingplatzes ist ein kleiner Supermarkt, tolles Sortiment und hausgemachtes Pesto...

Pisa - ein Muss für Urlauber in der Toskana. Der schiefe Turm ist wieder zu besteigen, das ist nicht ganz billig, aber die Augenweide wert.

Lucca - hier begeistern ein wunderschöner alter Stadtkern und Mittwochs der Wochenmarkt. Auf dem Wochenmarkt werden die Spezialitäten für den Abend gekauft. In Lucca geben sich die Rock- und Popgrößen dieser Welt jedes Jahr auf den Festivals die Hand. Also vieleicht so planen, dass ein Konzertbesuch mit drin ist...

Florenz - Geschichte, Kunst und Kultur pur. Eigentlich reicht ein Bummeltag nicht, aber man/frau kann ja wieder kommen. Nicht zu vergessen die Markthalle, hier werden die Spezialitäten der Toskana gekauft.

Montefiascone - malerisch am Bolsena - See gelegen besticht durch die Architektur der Renaissance und den malerischen Blick auf den See. Auf ca. 300 Metern Höhe gelegen im Sommer die tolle Alternative zur Hitze in der Toskana.  Auf den Dörfern ist Anfang Juli Erntedankfest - ein echter Geheimtipp, da die Leute super Gastfreundlich sind, die Erntedankfeste rixchtig urig und zünftig sind...
Ebenso empfehlenswert - ein Bootsausflug auf dem Bolsenasee.

Castiglione del Lago - auch dieser hübsche Ort an dem trasimenischen See liegt auf ca. 300 Metern Höhe. Gerade im Hochsommer ist bei weitem nicht so heiß wie in der Toskana und damit eine tolle Alternative. Der Campingplatz liegt direkt am See, es geht zu Fuss in die Stadt zum bummeln und einkaufen. Hier lassen sich tolle Fahrradtouren unternehmen (Fahrräder können ausgeliehen werden) und der Bootsauflug nach Paßignano sul Trasimeno. Der mittelalterlich anmutende Ort liegt ebenfalls am Seeufer und hat einige Spitzenrestaurants...

Mit dem Camper die Algarve bereisen - Tour-Empfehlung und Fotostrecke

Die Algarve - Mittelmeer, Geschichte, Kultur und Genuß.

Wir haben auf Basis langjähriger Erfahrungen eine Tour mit dem Wohnmobil an der portugisischen Algarve erstellt. Die empfohlene Tour passt zu ca. zwei Wochen Urlaub und ist eine Mischung aus klassischem Erholungsurlaub am Strand, wunderschönen Städten mit viel Kultur und Genuss.

Die Tour im Überblick

  1. Tag - Anreise Faro
  2. Tag - Anreise Monte Gordo
  3. Tag - Bade- und Bummeltag
  4. Tag - Ausflug nach Tavira
  5. Tag - Anreise Olaho
  6. Tag - ganztägiger Ausflug auf die Insel Culaptra
  7. Tag - Ausflug nach Loulé - Besuch der Markthalle, unterwegs Besichtigung Silves
  8. Tag - Anreise Albueira - Badetag
  9. Tag - Stadtbesichtigung und Abendessen
  10. Tag - Anreise Lagos - alternativ frei stehen am Meer Nähe Sagres
  11. Tag - Anreise Cabo Sao Vicente - südlichster Punkt Europas
  12. Tag - Anreise Fusseta
  13. Tag - Ausflug nach Faro
  14. Tag - Heimreise

Die schönsten Reisezeiten

Frühjahr - wer es ruhig mag
Im Frühjahr ist es an der Algarve sehr ruhig, das Wetter ist warm, das Meer noch frisch.

Frühsommer / Spätsommer - genau richtig
Im Mai und Juni frühsommerliche Temperaturen, das Meer ist noch frisch. Im September spätsommerlichen Temperaturen, ein warmes Meer und viel Ruhe.

Sommer
Juli und der August sind Hochsaison an der Algarve. Es ist sehr heiß, der Atlantikrecht warm.

Herbst - hat ein eigenes Flair
Es ist noch recht warm, das Meer lädt zum baden ein.

Highlights Algarve Tour

Einige Highlights einer Wohnmobiltour in Algarve

Monte Gordo - hier können Sie frei stehen und die alte Festung besichtigen. Zum Abend laden die Restaurants zum essen ein.

Culaptra - Die kleine Insel an der Algarve ist i.d.R. Menschenleer, lädt zum wandern und baden ein. In dem kleinen Dorf bekommt man/frau ein leckeres Mittagessen.

Loulé - Ds kleine Städtchen ist bekannt für seine Markthalle im maurischen Stil. Hier bekommen Sie regionale Töpferwaren und Spezialitäten.

Sagres - Sagres besticht durch die uralte Burganlage. Ein besonderes Higlight in der Nebensaison ist, dass Sie frei am Meer stehen können (und auch übernachten). Sie befinden sich am südlichsten Punkt des europäischen Festlandes und finden genau dort eine Currywurst - Bude - "Die letzte Currywurst vor Amerika"...

Faro - die Hauptstadt der Algarve besticht durch wunderhöne Gassen und die mit maurischen Mosaiken ausgelegten Wege.

Mit dem nach Südschweden - Tour-Empfehlung

Südschweden - ein Erlebnis für die Sinne

Wir haben eine Tour nach Südschweden erstellt - die Überlegung war, lieber in einem Urlaub den südlichen Bereich zu erkunden und in einem nächsten den nördlichen, statt mit dem Camper durch ganz Schweden zu hetzen. Die empfohlene Tour passt zu ca. zwei Wochen Urlaub und ist eine Mischung aus klassischem Erholungsurlaub am Strand oder See, wunderschönen Städten mit viel Kultur und Genuss.

Die Tour im Überblick

  1. Tag - Anreise - Fähre von Travemünde nach Trellburg
  2. Tag - Anreise Malmö
  3. Tag - Bummeltag
  4. Tag - Anreise Göteburg / Hovs Hallar (Naturschutzgebiet)
  5. Tag - Bummeltag Göteburg
  6. Tag - baden / wandern Hivs Hallar oder auf Halbinsel Bjäre
  7. Tag - Anreise nach Karlstadam See Vänern
  8. Tag - Bade- und Bummeltag
  9. Tag - wandern, paddeln oder baden
  10. Tag - Anreise Stockholm
  11. Tag - Bummeltag
  12. Tag - Anreise Nyköping - Stadtbummel
  13. Tag - Ausflug nach labro änger (Naturschutzgebiet) oder Femöre
  14. Tag - Anreise Trelleburg / Heimreise

Die schönsten Reisezeiten

Frühjahr - wenn es nicht ums baden geht
Im Frühjahr ist es in Südschweden noch recht frisch und regnet recht häufig.

Frühsommer / Spätsommer
Im Mai und Juni wird es langsam wärmer, das Meer ist aber noch frisch. Im September zum Teil spätsommerlichen Temperaturen.

Sommer - genau richtig
Juli und der August sind Hochsaison. Es ist die schönste Reisezeit für Südschweden.

Herbst - hat ein eigenes Flair
Es ist recht frisch und regenet relativ häufig.

Highlights Südschweden

Einige Highlights einer Wohnmobiltour durch Südschweden

Malmö - Die Küstenstadt am südlichsten Zipfel Schwedens bietet eine spannende Mischung aus historischem Charme und urbanem Puls. Modern, divers, lecker: Malmö ist eine der vielseitigsten Städte Skandinaviens.

Göteborg -  Kultur, Museen, Shopping und erstklassige Restaurants – alles erlaufbar und nah beieinander. Als Draufgabe gibt‘s die atemberaubende Natur: Schäreninseln vor der Küste, grünes Inland und Wanderwege mitten durch die Stadt.

Hovs Hallar - Die Felsen des Höhenzuges Hallandsåsen, der an der Nordküste der Halbinsel Bjäre auf das Meer trifft kennzeichnen dieses Naturschutzgebiet. Tolle Wanderwege und wunderschöne Buchten laden zu Aktivitäten ein.

Bjäre Halbinsel - Hier gibt es eine abwechslungsreiche und spannende Natur. Es gibt charmante Cafés und kleine Hofläden mit frischen Erzeugnissen aus der Region. Dazu findet man Restaurants in allen Preisklassen und mit den unterschiedlichsten Spezialitäten. Galerien, Antiquitäten-Läden und gemütliche Geschäfte mit Trödel und Second Hand laden zum Schaufensterbummel und zum Shoppen ein.

Karlstad - ein Mekka für Outdooraktive und alle, die sich an einsamen Seen oder in rauen Gebirgswäldern erholen möchten. Doch die Landschaft ist kleinteilig und bietet zum See hin viel Abwechslung. Es gibt ein richtiges Inselreich, das als „Schärengarten von Värmland“ bekannt ist.

Stockholm - Stockholm ist als einladende Metropole bekannt, die jeden begrüßt, so wie er ist. Die moderne urbane Kultur der schwedischen Hauptstadt steht im Einklang mit jahrhundertealter Geschichte und Liebe zur Natur. Besuchern bietet Stockholm Sehenswürdigkeiten in Hülle und Fülle.

Nyköping - Residenzstadt mit Kleinstadtcharme mit vielen Cafés, Restaurants, Boutiquen. Rund um Nyköping finden sich mehrere Naturschutzgebiete, die zum wandern und baden einladen.

Sie haben Fragen? - senden Sie uns einfach eine Mail! Oder rufen Sie an: 0049 40 50694778

Image
© 2018 Your Company. Designed By JoomShaper